Skip to main content

The Mermaid: Deine Seite zum Meerjungfrauen-Lifestyle – Mermaid Triniti gibt Dir Tipps

 

Ich bin Mermaid Triniti, eine Meerjungfrau aus Leidenschaft.

Ich bin Mermaid Triniti, eine Meerjungfrau aus Leidenschaft. (Foto: Antonis Kelaidis)

Servus Ihr lieben Meerjungfrauen & Meermänner,

mein Name ist Triniti und Ihr seid soeben auf meiner Homepage zum Thema „Meerjungfrau“ oder auch zum Mermaiding, dem neuesten Trendsport in Deutschland, gelandet.

Was schon die Amerikaner seit Jahrzehnten für sich entdeckt haben, kommt nun auch immer mehr zu uns.

Mein Weg zur Meerjungfrau begann mit Arielle..

Ach ja, so hat auch meine Geschichte als sogenannte „Meerjungfrau“, „Nixe“, „Sirene“ (es gibt viele Namen für uns) begonnen. Denn Disney hat uns ab dem 29. November 1990 (meine Güte, ist das schon lange her, da war ich gerade einmal zehn Jahre jung) mit „Arielle, die Meerjungfrau“ in die Kinos gelockt.

Wer hätte nicht am eigenen Körper – wie Arielle – die Freiheit unter dem Meer spüren wollen? Beinahe schwerelos durch das Wasser zu gleiten und sich den Wind auf einem Felsen im Meer durch die Haare wehen zu lassen, um in die Ferne zu sehen.

Der Gedanke oder besser gesagt: die Faszination eine Meerjungfrau zu sein, hat mich immer innerlich verfolgt und nicht mehr losgelassen.

Ich und mein liebstes Element: Das Wasser.

Ich und mein liebstes Element: Das Wasser. (Foto: Rene Säuberlich)

Viele Jahre vergingen… und glaubt mir, ich wurde sicherlich nicht als „Wasserratte“ geboren. Ganz im Gegenteil: Unter dem Wasser konnte ich kaum die Augen öffnen und schwimmen konnte ich auch nicht richtig. Das Wasser, ob Pool oder Meer, war mir viel zu kalt und das Meerwasser in den Augen konnte ich gar nicht ausstehen.

Also macht Euch keine Sorgen, wenn ich glaubt, kein Talent für das Meerjungfrauenschwimmen zu besitzen.

Aber meinen Eltern und Großeltern habe ich sehr viel zu verdanken. Sie ermöglichten mir einen wunderschönen und unvergesslichen Urlaub in Florida.  Eine Rundreise sollte es im Jahr 1994 werden und mein Opa fuhr uns an das nördlich gelegene Naturschutzgebiet „Weeki Wachee“. So klares Wasser hatte ich bis dato noch nie gesehen und es waren überall Meerjungfrauen um mich herum.

Von da an wurde mein Traum real! Nur, wie spielt es so oft im Leben? Es kam für mich alles anders.

Viele emotionale Tiefen in meinem Leben haben mich zwar nicht gebrochen, aber sie haben ihre Spuren hinterlassen und mein Traum geriet in Vergessenheit.

Ihr kennt das bestimmt: Als Kind gemobbt worden und der erste Freund – oder die erste Freundin – entpuppte sich als @r$**. Was folgte, war nicht besser. Die Arbeit macht einem täglich zu schaffen und man versucht, vor lauter Enttäuschungen nur noch die Tage zu überstehen. Hin und wieder dachte ich an meinen Traum, wenn wieder einmal ein Film über Meerjungfrauen im Fernsehen lief.

Und da ich trotz der Enttäuschungen, den Minderwertigkeitsgefühlen und der vielen vergossenen Tränen immer ein fröhlicher Mensch blieb, dachte ich mir nun mit 37 Jahren: Ich will meinen alten Kindheitstraum endlich realisieren!!! Ihr seht also: Für dieses Hobby oder besser gesagt: Für diesen Sport ist man nie zu alt!

Mein erstes Mal beim Meejungfrauenschwimmen

Ich schnappte mir also eine Freundin von mir – man traut sich ja nicht alleine in irgendwelche Kurse – und wir buchten gemeinsam einen Grundkurs im Meerjungfrauenschwimmen im Oberammergauer Schwimmbad.

Nicht nur, dass wir beide die Ältesten waren. Nein, wir hatten auch unheimlich viel Spaß! Das erste Mal eine Meerjungfrauenflosse zu tragen, ist ein unglaubliches Glücksgefühl! Man fühlt sich schön, die überflüssigen Pfunde auf der Hüfte sind vergessen und die Blicke der übrigen Schwimmbadbesucher waren einem gewiss.

Aber zurück zu unserem ersten Mal mit Meerjungfrauenflosse im Wasser: Zunächst machte sich unter meiner Freundin und mir Nervosität breit. Wir sollten nun das erste Mal mit einer Flosse ins Wasser gleiten. Gesagt, getan: dachten wir uns und Schwupps waren wir weg! Ach herrje: Lieber festhalten!

Plötzlich sollten wir nicht mehr so schwimmen, wie es uns unsere Eltern beigebracht haben bzw. der Lehrer im Schwimmunterricht. Nun musste man wie ein Delphin schwimmen. Die Beine eng zusammen – aber immer war der Drang da, wie ein Frosch zu schwimmen.

Aber unser Lehrer im Meerjungfrauenschwimmen hatte schon viel Erfahrung. Damit wir uns an den neuen Schwimmstil gewöhnten, gab es uns allen ein Schwimmbrett mit. Das Schwimmen neu zu erlernen, ist eine Erfahrung für sich. Aber unheimlich toll.

Von nun an hatte mich die Leidenschaft gepackt! Denn beim Meerjungfrauenschwimmen kann man ästhetisches Hobby und anstrengenden Sport wahnsinnig gut miteinander verbinden.

Ich bei einem Meerjungfrauen-Shooting.

Ich beim Meerjungfrauen-Shooting mit Georg Sebastian Erdmann (newpics.de).

Ich sage immer: das Meerjungfrauenschwimmen ist ein Training für Bauch, Beine und Po – und man sieht auch noch gut dabei aus. Diesen Sport kann man nicht nur im Winter im Schwimmbad betrieben. Nein, auch im Sommer im See, Fluss oder Meer. Für mich gab es nie etwas Schlimmeres, als die Vorstellung, ich müsse mich in ein Fitnessstudio quälen.

Ich schreibe hier die ganze Zeit: Hobby oder Sport. Denn ja: Mermaiding kann nicht nur ein Zeitvertrieb sein, sondern auch als richtiger Sport betrieben werden. Schließlich kommt das Schwimmen mit Flosse ja ursprünglich aus dem Apnoe-Bereich, also dem Tauchen ohne Luft und der Schwimmstil ähnelt dem Delphinschwimmen.

Ob Ihr das Mermaiding nun als Hobby oder als Sport betrieben wollt, das bleibt natürlich Euren Vorlieben überlassen.

So, nun habt Ihr einen kleinen Einblick in mein Leben bekommen. Ich hoffe, Euch begeistert das Meerjungfrauenschwimmen – oder das Mermaiding – ebenso wie mich!

Es gibt auf der ganzen Welt zahlreiche Veranstaltungen und Events für Meerjungfrauen, die ich Euch auf meiner Homepage vorstelle bei denen Ihr wunderbare Menschen kennen lernen könnt.

Ebenso möchte ich Euch einen Einblick in das Leben einer Meerjungfrau oder eines Meermannes geben. Auf den folgenden Seiten könnt Ihr allerhand über Beauty-Tipps, Mermaid-Fotoshootings oder über die passende Meerjungfrauenflosse erfahren – also lasst Euch überraschen!

Lasst uns in Zukunft gemeinsam abtauchen! Ich freue mich schon, Euch persönlich kennen zu lernen.

Mermaid Kisses from

Triniti

Meerjungfrauschwimmen: Was ist das eigentlich?

Schon viele Jahre ist Meerjungfrauschwimmen in den USA ein Trend. Aber „Mermaiding“ ist für viele Anhängerinnen des Lifestyles längst mehr als ein Hobby geworden: Viele Mermaids verdienen mit Shootings, Modeling, und Unterwasser-Shows richtig viel Geld.

Für die Mermaids ist Weeki Wachee Springs in Florida ungefähr das, was für viele Bodybuilder das Muscle Beach in Kalifornien ist: Hier muss man unbedingt einmal gewesen sein um den Lifestyle wirklich zu leben. Der Vergnügungspark Weeki Wachee Springs beheimatet die größte „Underwater Mermaid Show“ der Welt. Seit über 70 Jahren (!) inszenieren professionelle Meerjungfrauen vier Mal am Tag echte Unterwasser-Opern. Die Zuschauer sitzen vor einer gigantischen Glasscheibe, die Einblick in ein riesiges Thermalbecken bietet: Dahinter schwimmen Profi-Meerjungfrau wie Maggie Smith. „Weeki Wachee Springs ist berühmt, für jede offene Stelle gibt es Dutzende Bewerberinnen“, sagt sie im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus. Und so sieht die Meerjungfrauen-Show in Weeki Wachee Springs aus:

Meerjungfrauschwimmen: Auch in Deutschland uns endlich ein Trend!

Aber zurück zum Meerjungfrau-Schwimmen: Längst wird auch in vielen deutschen Schwimmbädern Meerjungfrauschwimmen angeboten. Es gibt Kurse und spezielle Trainingszeiten für die Mermaids. Auch bei uns bieten schon zahlreiche Fotografen Meerjungfrauen-Shootings an. So sind Meerjungfrauen, die sich für Shootings vor der Kamera räkeln und im Wasser posieren bei uns keine Seltenheit mehr.

Ich kann Dir gleich verraten, dass für das Meerjungfrauschwimmen dasselbe gilt, wie für alle Hobbys: Übung macht den Meister. Aber auf meiner Meerjungfrauen-Seite gebe ich Dir natürlich ein paar Tipps für das Schwimmen mit Flosse.

Meerjungfrauenflossen: Welche Flosse soll ist dir richtige für mich?

Was wäre Meerjungfrauenschwimmen ohne eine Meerjungfrauenflosse? Richtig: Ganz normales Schwimmen. Nur mit etwas mehr Make Up. 🙂

Vielleicht bist Du gerade auf der Suche nach der idealen Meerjungfrauenflosse für Dich. Da kann ich Dir hoffentlich weiterhelfen. Ich kann Dir sagen, welche Anbieter die richtige Flosse für Deine Bedürfnisse herstellt.

Schwimmen mit Meerjungfrauenflosse: Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Ich will Dir gleich etwas Tolles verraten: Einfach jeder kann diesen Sport betreiben. Egal ob jung oder alt, Egal ob Mädchen oder Frau. Egal ob Junge oder Mann. Es gibt nur eine einzige Voraussetzung für das Schwimmen mit Meerjungfrauenflosse: Man sollte einigermaßen gut schwimmen können.

Denn: Eine Meerjungfrauenflosse ist keine Schwimmhilfe. Die Flosse gibt Euch einen stabilen Halt beim Schwimmen und Tauchen und sorgt für optimalen Vortrieb im Wasser.

Da die Fortbewegung mit Flosse im Wasser sehr anstrengend ist und man doch einiges an Kondition mitbringen sollte gebe ich Dir meine Faustregel: Wenn Du mindestens eine Bahn im Schwimmbad schaffst, dann kannst Du auch mit einer Meerjungfrauenflosse ins Wasser gehen.

Aber egal wie gut Du schwimmen oder tauchen kannst: Ich empfehle Dir auf jeden Fall einen Kurs zum erlernen der Technik. Anfangs sind die Bewegungsabläufe ungewohnt und es dauert ein wenig, bis man die Technik beherrscht.

Kurse für Meerjungfrauenschwimmen werden mittlerweile in vielen Schwimmbädern angeboten. Einen Kurs gibt es ganz bestimmt auch in einem Schwimmbad in Deiner Nähe.

Welche Meerjungfrauenflosse gibt es? Und worauf muss ich beim Kauf achten?

Beim Kauf einer Meerjungfrauenflosse solltest Du auf diese Punkte achten:

  • Die Meerjungfrauenflosse sollte aus einem sehr haltbaren Material gefertigt sein. Auch Salzwasser und Chlor im Schwimmbecken sollten ihr nichts ausmachen.
  • Idealerweise ist der Stoff im Bereich der Flosse etwas dicker, so dass dort keine Risse entstehen.
  • Ein brauchbares Set aus Monofinne, Schonbezug, Bikini und passendem Stretch-Beinkleid kostet um die 100 Euro. Je nach Material (Neopren, Latex oder Silicon) und Ausfertigung kann man auch bis mehrere Tausend Euro ausgeben. Als Anfänger(in) kannst Du aber mit einer günstigen Flosse starten.
  • Es gibt Meerjungfrauenflossen aus Stoff, aus Neopren und aus Silikon. Weil das Schwimmen mit einer Meerjungfrauenflosse aus Silikon nicht ganz einfach ist, eignen sich für Anfänger die Modelle aus Stoff oder Neopren.
  • Die meisten Meerjungfrauenflossen bestehen aus zwei Teilen: Aus dem Meerjungfrauenschwanz und einer Monoflosse.
  • Bei Flossen aus Stoff oder Neopren steckt man die Füße in die Monoflosse und zieht den Meerjungfrauenschwanz darüber. Dann geht es ins Wasser.
  • Bei Meerjungfrauenflossen aus Silikon lässt sich die Monoflosse nicht abnehmen. Um eine Silikon-Flosse anzuziehen steckt man die Füße in die Monoflosse und zieht den Rest über die Beine, den Po und die Hüfte.

Schwimmen mit Meerjungfrauen-Flosse: Ein paar Impressionen vom Shooting mit Georg Sebastian Erdmann.

Gibt es Meerjungfrauenkostüme zum Schwimmen?

Auf diese Frage muss die Antwort ein klares „Nein“ sein. Bei Online-Händlern werden oft Flossen als „Meerjungfrauen Kostüm“ angeboten. Davon solltet Ihr aber die Finger lassen. Denn: Kostüme eignen sich aufgrund ihres Materials nicht für das Wasser.

Zum Meerjunfrauenschwimmen empfehle ich Euch ganz klar eine richtige Meerjungfrauenflosse. Also eine Flosse mit Schwanz aus Neopren und einer Monofin. Oder für Fortgeschrittene eine Flosse aus Silikon. Kostüme sind nur zum Verkleiden da.

Falls Ihr Euch aber als Mermaid verkleiden wollt, zeige ich Euch die besten Meerjungfrauen-Kostüme.

Kannst Du mir auch Meerjungfrauen-Decken empfehlen?

Aber klar doch! Natürlich besitze ich selbst ein paar dieser Decken in Fischschwanz-Optik, mit denen ich mich gerne auf die Couch kuschle. Tatsächlich gibt es mittlerweile eine schier unüberschaubare Anzahl dieser Decken. Ich kann Dir mit meiner Erfahrung weiterhelfen und möchte Dir die besten Meerjungfrauen-Decken empfehlen.

Mermaid Triniti: Mein Weg zur Meerjungfrau begann mit Arielle

Jetzt fragst Du Dich bestimmt, warum ich so begeistert vom Mermaid-Lifestyle – und vor allem vom Meerjungrauenschwimmen – bin. Das will ich Dir gerne erklären.

Schon als Kind haben mich Meerjungfrauen fasziniert. Eines meiner Lieblings-Märchen war schon immer „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans-Christian Andersen. Ich habe es geliebt, wenn meine Mutter mir diese Geschichte vorgelesen hat.

Und dann natürlich Arielle! Als ich zehn Jahre alt war, habe ich „Arielle, die Meerjungfrau“ im Kino gesehen. Noch heute ist es mein liebster Disney-Film. Aber nur in der Original-Version. 😉

So hört sich die übrigens an…

Mit „Arielle, die Meerjungfrau“ hat Disney meinen Traum verfilmt. Schon damals träumte ich davon, einmal eine Meerjungfrau zu sein. Damals gab es aber leider noch keine Meerjungfrau-Flossen zu kaufen. Da musste ich mich noch ein paar Jahre gedulden. Aber ich kann Dir sagen: Es ist ein traumhaftes Gefühl, als Mermaid im Wasser zu schwimmen. Erst mit meiner eigenen Flosse habe ich mich wie eine echte Mermaid gefühlt.

Solltest Du Arielle noch nicht gesehen haben (wie bitte?) – hier kannst Du den Film kaufen.


Bei Amazon kaufen

Wie läuft ein Meerjungfrauen-Shooting ab?

Falls Du Dich für den Meerjungfrauen-Lifestyle begeisterst, dann hast Du sicher schon mal über ein Meerjungfrauen-Shooting nachgedacht. Ich bin schon erfahren, was solche Unterwasser-Aufnahmen angeht und kann Dir einige Tipps geben, wie Deine perfekten Mermaid-Fotos entstehen.

Bei diesen Fragen kann ich Dir weiterhelfen:

  • Wie finde ich den richtigen Fotografen?
  • Was ist das perfekte Styling für ein Meerjungfrauen-Shooting?
  • Wie finde ich die passende Location für Mermaid-Fotos?
  • Was kostet ein gutes Foto-Shooting eigentlich?
  • Auf welchen Mermaid-Conventions werden kleine Fotoshootings zum Üben angeboten?