Skip to main content

Rätsel um Shello Mermaid: Was ist da schon wieder los beim Tail-Hersteller?

Wer in den vergangenen Tagen die Seite des bekannten Flossenherstellers Shello Mermaid besucht hat, wird festgestellt haben, dass sämtliche Produkte offline genommen wurden. Aktuell kann man im Shop von Kristie Foster, die hinter der Firma steht, nichts mehr bestellen. So sieht es momentan auf der Seite aus:

Screenshot von Shello Mermaid

Kein Wunder, dass die User in den sozialen Netzwerken aktuell spekulieren, ob es Shello Mermaid überhaupt noch gibt und ob Kristie Foster noch Meerjungfrauenflossen verkauft. Auszug aus den Kommentaren aus dem aktuellsten Instagram-Posting von Shello Mermaid: „Verkaufen Sie noch Tails???“ oder „Es gibt keine Produkte in Deinem Shop. Bist Du nicht mehr im Geschäft????“

Das letzte Posting auf dem Instagram-Kanal von Shello Mermaid stammt übrigens von Anfang November. Was nicht unbedingt ein gutes Zeichen dafür ist, dass es das Unternehmen von Kristie Foster noch gibt…

Jedenfalls wird in den einschlägigen Mermaid-Gruppen momentan spekuliert, was da schon wieder los ist.

„Hat Shello Mermaid dicht gemacht?“

„Hat Shello Mermaid dicht gemacht?“

Eine Userin in der Gruppe Mermaid Mania.

Und bekommt gleich die Antwort:

„Möglicherweise. Sie haben eine Menge Probleme und können ihre Aufträge nicht ausführen.
Ich weiß von 2 Aufträgen, die älter als 22 Wochen sind. Sie sind schon 7 Wochen über dem vereinbarten Liefertermin.“

Kommentar aus der Facebook-Gruppe Mermaid Mania

Und eine andere Userin meint:

„Oh Gott, nein, es ist dasselbe! Ich kann nicht glauben, dass sie es wieder getan haben.“

Kommentar aus der Facebook-Gruppe Mermaid Mania

Worauf sie anspielt: Schon einmal verschwand ein Tail-Hersteller von Kristie Foster, um dann unter einem neuen Namen wieder aufzutauchen. Über die Geschichte von Swimtails habe ich 2019 bereits berichtet.

Andere Facebook-Userinnen in der Gruppe Mermaid Mania versuchen sich an Erklärungen:

„Es gibt schlicht und einfach Probleme mit der Lieferkette. Als sie den Betrieb einstellten, war das der Zeitpunkt, an dem die riesigen Zolltarife für chinesische Produkte im Juli 2019 in Kraft traten. Erinnert sich noch jemand daran, dass Finfolk um jede erdenkliche Hilfe bettelte, um ihre Lieferung vor der Abschaltung durchzubekommen, da sie sonst mit einer Steuer/Tarif von über 25 % belastet würden und ihre Preise auf ein unhaltbares Niveau steigen würden. Es war hässlich.“

Kommentar aus der Facebook-Gruppe Mermaid Mania

Wenn ihr Unternehmen in China produziert: Dort ist gerade Feiertag, so dass es eine Weile dauern wird, bis sie etwas bekommen… vielleicht ist das ein Grund dafür?

Kommentar aus der Facebook-Gruppe Mermaid Mania

Noch gibt es kein offizielles Statement von Kristie Foster oder Shello Mermaid, warum die Produkte alle von der Seite verschwunden sind. Ich bleibe aber am Ball. Sobald ich mehr weiß, lest Ihr es hier!

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *