Skip to main content

Meerjungfrauen-Schwimmen: Meine besten Tipps für Unterwasser-Shootings

Was wäre der Mermaid-Lifestyle ohne Meerjungfrauen-Shootings? Ich liebe diese Aufnahmen mit einem professionellen Fotografen. Falls Du auch einmal als Mermaid fotograftiert werden möchtest, dann bekommst Du hier von mir die besten Tipps für Dein perfektes Shooting mit Meerjungfrauen-Flosse.

Zu Beginn ein paar Anregungen gefällig? Gerne! Hier siehst Du mein Meerjungfrauen-Shooting mit Antonis Kelaidis auf Kreta.

Meine Tipps für Euer perfektes Meerjungfrauen Shooting

Die Vorbereitung auf das Shooting:

  • Plant Zeit für eine Vorbesprechung ein: Bei Einzelshootings für die ihr einen Fotografen gebucht habt, solltet ihr unbedingt eure Wünsche schon vor den Aufnahmen ausführlich besprechen. Welche Motive und Posen wollt ihr haben? Er wird euch sagen, was möglich ist – und wie ihr es gemeinsam am besten inszeniert. Professionelle Fotografen liefern euch gerne die Bilder, die ihr euch wünscht. Ihr müsst ihnen nur klar sagen, was ihr euch vorstellt.
  • Lasst Euch schon vor dem Shooting von Meerjungfrauen-Bildern inspirieren. Schaut auf Facebook, Instagram oder bei der Google Bildersuche, welche Motive Euch gefallen. Achtet auf Posen und Minik. Macht euch am besten vor den Aufnahmen Notizen, und Screenshots – dann könnt Ihr dem Fotografen klar sagen und zeigen, was Ihr wollt! Das gilt insbesondere für Meerjungfrauen-Shootings im Rahmen von Mermaid-Events, bei denen ihr eine Kundin unter vielen seid und nur begrenzt Zeit habt.
Mermaid Triniti beim Meerjungfrauen-Shooting.

Mermaid Triniti beim Meerjungfrauen-Shooting.

Make Up, Frisuren und Accessoires für die Meerjungfrauen-Shootings:

  • Spart nicht an Make Up! Gerade bei eng getakteten Shootings könnt ihr ruhig in die Vollen greifen. Wenn viele Mermaids für Aufnahmen anstehen, wird der Fotograf bei der Bildbearbeitung eventuell nur an den Schatten, Luftblasen und störenden Dingen im Schwimmbecken im Hintergrund Korrekturen vornehmen. Achtet aus wasserfestes Make-Up!
  • Benutzt beim Make-Up keine hellen Farben. Diese werden durch den Blauanteil im Wasser geschluckt. Aus demselben Grund eignet sich auch Make-Up mit Blautönen nicht für Meerjungfrauen-Unterwasser-Shootings.
  • Bei einem längeren Shooting werden euch Professionelle Fotografen möglicherweise um dezentes Make-Up bitten. Vertraut ruhig ihren Photoshop-Künsten! Die Bildbearbeitung macht alles möglich.
  • Hautkleber eignet sich besonders gut, um Glitzersteine aufzukleben. So wie dieses Produkt:

Bei Amazon kaufen

  • Haarstyling: Egal ob farbige Perücken, Diademe, Meerjungfrauen-Kronen, Klammern oder selbstgemachte Accessoires aus dem Cosplay-Bereich – hier entscheidet Euer persönlicher Geschmack, wie ihr eure Haare für das Mermaid-Shooting stylen wollt. Ein paar Dinge gibt es jedoch zu beachten: Perücken müssen so befestigt werden, dass sie beim Tauchen dem Widerstand des Wassers standhalten. Auch Diademe sollten ordentlich befestigt werden. Achtet beim Kauf eines Diadems oder einer Meerjungfrauen-Krone darauf, dass diese eine Halterung für ein Band oder einen Gummi hat. Da ein Diadem üblicherweise nicht allzu viele Möglichkeiten für eine Befestigung bietet, gebe ich Euch den Tipp, dieses an den Seiten in die Haare einzuflechten.
  • Meerjungfrau-Kronen: Kronen für Mermaids sind in den USA schon lange ein Trend bei Meerjungfrau-Shootings – zunehmend aber auch in Deutschland. Um an die richtige Meerjungfrau-Krone zu kommen, braucht man schon etwas Ausdauer und/oder das nötige Kleingeld. Es gibt professionell gefertigte Kronen, die in Handarbeit in überschaubarer Stückzahl erstellt werden. Es gibt in der Mermaid-Szene viele kleine Anbieter, die diese Accessoires z.B. auf dem Portal etsy.com verkaufen. Dort könnt ihr viele wunderschönen Meerjungfrau-Kronen erwerben. Achtet beim Kauf einer Krone auf Wasserbeständigkeit des Klebers und der verwendeten Farben. Auch sollten diese eine Halterung für den Kopf haben. Ich hatte bereits erwähnt, dass Accessoires für den Kopf dem Widerstand des Wassers bei Unterwasser-Aufnahmen standhalten müssen. Ihr ärgert euch sonst nur, wenn ihr nach dem Kauf feststellt, dass die Krone nur mit einer Heißklebepistole zusammengeschustert wurde.
  • Selbstgebaute Meerjungfrauen-Krone: Wenn Ihr Erfahrung im Cosplay-Bereich habt, könnt ihr mit  Muscheln und Farbe eine Krone nach Euren Wünschen selbst herstellen.

Du suchst eine passende Flosse für Dein Meerjungfrauen-Shooting? Mein Tipp: Eine Flosse von Fin Fun!
Bei Amazon kaufen

Diesen Fotografen kann ich Dir für Meerjungfrauen-Shootings empfehlen: Christian Zink (Lichtfang Fotographie Weimar) hat diese Bilder von mir gemacht.

Posieren für das Meerjungfrauen-Shooting

  • Haltung: Ich sage nur: Körperspannung! Die Kunst bei schönen Meerjungfrauen-Shootings liegt darin, entspannt auszusehen, obwohl man komplett unter Spannung steht. Bei den Aufnahmen soll man ja deine Schokoladen-Seite sehen. Deswegen: Bauch rein, Brust raus!
  • Taucht nur ab, wenn ihr euch gut und entspannt fühlt. Bei einem Meerjungfrauen-Shooting sollen einzigartige Bilder entstehen. Ihr seid nicht bei einem Tauchwettbewerb.
  • Ein leicht geöffneter Mund wirkt sinnlicher als geschlossene Lippen. Achtet auf ein Lächeln und auf eine schön Handhaltung.
  • Atmet nur durch die Nase aus. Auch mit Photoshop hat ein Fotograf Probleme damit, Luftblasen aus dem Mund zu entfernen.
  • Sex-Appeal: Eine Meerjungfrau ist das sinnlichste Wesen auf der Welt. Versucht das beim Mermaid-Shooting mit viel Sex-Appeal rüber zu bringen. Die Meermänner hingegen verkörpern natürlich die geballte Männlichkeit. Das sollte sich auch in den Posen widerspiegeln.
  • Achtet beim Posieren für Unterwasser-Aufnahmen darauf, dass ich nicht mit Euren Händen Euer Gesicht verdeckt. Haltet die Hände immer relativ nahe am Körper – es sei denn, ihr habt es mit dem Fotografen anders besprochen.
  • Unterwasser-Schwimmen: Beachtet, dass der Fotograf Equipment und er dieses auf die Gegebenheiten vor Ort einstellt. Ihr müsst also vorrangig langsam schwimmen. Alles Weitere wird der Fotograf Euch während des Meerjungfrauen-Shootings sagen.

Auch wenn meine Meerjungfrauen-Bilder heute ziemlich routiniert aussehen: Ich will Dir einmal erzählen, wie es mir bei meinem ersten Shooting ging.

Auch ein toller Fotograf für Meerjungfrauen-Shootings: Diese Bilder sind von Georg Sebastian Erdmann (Newpics).

Meerjungfrauen-Fotoshootings: Meine Angst vor den ersten Aufnahmen

Auch wenn meine Meerjungfrauen-Bilder heute ziemlich routiniert aussehen: Ich will Dir einmal erzählen, wie es mir bei meinem ersten Shooting ging.

Wenn Ihr das erste Mal auf einem Meerjungfrauentreffen oder einer Convention seid, bereits ein wenig Erfahrung im Schwimmen gesammelt habt, würdet ihr euch bestimmt über ein paar schöne Unterwasser-Aufnahmen von Euch freuen. Mir ging es jedenfalls zu meiner Anfangszeit als Mermaid so!

Mein erstes Meerjungfrauen-Event in Prien am Chiemsee stand an. Ich hatte dieses Event durch langes Stöbern bei Facebook gefunden. Leider gibt es bei uns nicht so viele Mermaid-Veranstaltungen wie in den USA – die besten habe ich Dir aber bereits unter diesem Link zusammengestellt.

Bei meinem ersten Meerjungfrauen-Event stellte ich fest: „Ah, da werden auch Fotos gemacht!“ Worauf mein nächster Gedanke natürlich war: „Das brauche ich auch!“ Ich hatte damals gerade einmal zwei Monate Erfahrung im Meerjungfrauen-Schwimmen. Ich war also ein völliger Neuling und hatte von nichts eine Ahnung. Um ehrlich zu sein, hatte ich sogar Angst vor so einem Foto-Shooting.

Trotzdem ließ mich das Thema nicht mehr los. Und so buchte ich zwei Monate später mein erstes Meerjungfrauen-Fotoshooting. Und hatte vor dem Termin die Fragen, die Euch vielleicht auch keine Ruhe lassen: „Wie schminke ich mich? Was mache ich mit meinen Haaren? Und wie um alles in der Welt soll ich nur im Wasser posieren? “

Meerjungfrauen-Shootings: Wie bekomme ich die besten Bilder in kurzer Zeit?

Der Tag meines ersten Meerjungfrauen-Shootings kam. Und ich traf zunächst einmal viele nette Meerjungfrauen und Meermänner. Bei Mermaid-Events in Schwimmbädern finden viele Shootings hintereinander statt. Die Fotografen haben an diesen Tagen eine Reihe von Kunden, die alle einen Zeitplan haben. Was bedeutet: Man hat nur eine begrenzt Zeit, um an gute Fotos zu kommen.

In der Regel haben viele Mermaids ihre ersten Shootings bei solchen Meerjungfrauen-Events. Wenn ihr euch vor der Kamera sicherer und selbstbewusster fühlt, werdet ihr sicher bei einem Fotografen eures Vertrauens ein Einzelshooting an einem speziellen Platz buchen – der Fotograf ist dann nur für euch da.

Zurück zu meinem ersten Shooting beim Meerjungfrauen-Event: Ich saß am Beckenrand und schaute den Meerjungfrauen, die vor der Kamera posierten und schwammen, begeistert zu. Um ehrlich zu sein, schüchterten mich die Szenen ziemlich ein: „Oh Gott! Da saufe ich ja ab“, geisterte mir ständig im Kopf umher.

Und dann war ich an der Reihe. Tatsächlich lief es besser als gedacht. Auch wenn ich ein paar Mal wirklich vor dem von mir befürchteten Absaufen stand. Mit manchen Anweisungen des Fotografen beim Meerjungfrauen-Shooting war ich schlicht überfordert. Zum Beispiel mit dieser: „Schwimm ganz langsam auf mich zu und mache eine Schraube!“ Das war für mich als ganz frische Mermaid noch eine ziemlich Überforderung – aber es hat sich wirklich gelohnt!

Am Ende dieser Geschichte kann ich Dir nur raten: Vertraue ruhig dem Fotografen. Am Ende wirst Du überrascht sein, welche tollen Bilder entstehen. Und noch etwas: Übung macht den Meister bzw. die Meisterin.